Presse

Mehr Komfort durch Markisen: Die Alleskönner für das kühle Nasse und das Wohnzimmer im Freien

Wien, im März 2021_Die meisten sind sich in dieser Aussage einig: Der Sommer kann nicht früh genug kommen! Mehr Zeit draußen verbringen und entspannen – Outdoor-Living ist vor allem im letzten Jahr vom Trend zur Gewohnheit geworden. Für den passenden Sonnenschutz der privaten Grünfläche und des frischen Pools sorgen innovative Hersteller aus Österreich.

Wenn Gastronomie und Kultur geschlossen bleiben, sind viele im Grünen unterwegs und nutzen verstärkt den eigenen Balkon, die Terrasse und den Garten – zum Entspannen, Sport machen und Spielen mit den Kindern. Die notwendige Abkühlung an allzu heißen Tagen suchen wir dann am Pool, aber vor allem im komfortablen Schatten, den wir nach unseren individuellen Bedürfnissen gestalten können.

Wohltuende Abkühlung

Ausgangsbeschränkungen, Schulschließungen und Lockdowns haben im Vorjahr die Nachfrage nach Pools und Beschattungssystemen steigen lassen. Vor allem innovative Markisen als fix montierte und dennoch flexible Beschattung haben sich beinahe zum Must Have entwickelt. Mit ihnen können Außenflächen an möglichst vielen Stunden und Tagen genutzt werden und sie sorgen für den wichtigen Wohlfühl-Charakter.
Ing. Johann Gerstmann, Sprecher des Bundesverbandes Sonnenschutztechnik: „An heißen Sommertagen kann der Boden rund um den Pool oder auf Balkonen und Terrasse schnell zu heiß werden. Außerdem sollten wir bekanntlich darauf achten, unsere Haut nicht zu lange den direkten Sonnenstrahlen auszusetzen. Eine gute Lösung für Outdoor-Living und im Besonderen den Bereich ums kühle Nass ist eine freistehende Pergola Markise. Diese wird in vielen Größen und Formen angeboten und sie lässt sich bequem von einer Liege aus auch per Fernbedienung oder App steuern. Die Einbindung in Smart Home Systeme wird von Jahr zu Jahr beliebter. Die meisten Lösungen der im Bundesverband Sonnenschutz vertretenen Erzeuger sind so hochwertig, dass sie auch den Winter problemlos im Freien überstehen, um in der Sommersaison ohne nennenswerten Aufwand wieder zum Einsatz zu kommen.“ Auch optisch geben Pergola Markisen viel her: Mit ihren durchdachten Konstruktionen und ansprechenden Ausführungen werden sie zum Designelement und machen den Outdoorbereich zum Wohnzimmer im Grünen.
Nach wie vor im Trend sind die traditionellen Kassettenmarkisen. Das Besondere an ihnen: Im eingefahrenen Zustand sind die gesamte Mechanik und der Behang in der Kassette vor Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit geschützt. Mit zusätzlichen Features wie integrierter LED-Beleuchtung, die ebenso über die gemeinsame Steuerung bedient wird, eignet sich die Outdoorfläche für beinahe alle Saisonen.

Wertvoller Blickfang

Markisen spenden nicht nur wohltuenden Schatten, indem sie vor zu intensiver Sonne schützen, sie gestalten auch Gebäude, Balkone und Terrassen. Damit kommt ihnen eine wichtige architektonische Rolle zu.  
Bei den Stoffen liegen zurzeit matte Farben mit Strukturen im Trend, die perfekt zu einer geradlinigen und kubischen Bauweise passen. Bunte, gestreifte Stoffe sind bei Neuanschaffungen kaum noch gefragt. Das Tuch ist auch bei sehr großen Dimensionen immer straff gespannt und spezielle, technisch hochentwickelte Stoffe lassen sogar Regenwasser einfach abperlen.
Auch großzügig angelegte Outdoor-Oasen lassen sich heutzutage problemlos in kühlenden Schatten tauchen. Einzelanlagen können Flächen von bis zu 28 m2 überspannen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.
Die Mitglieder des BV-Sonnenschutztechnik zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass alle Produkte und Modelle qualitativ hochwertig sind (selbstverständlich CE-geprüft), und der bestens geschulte Fachhandel jeden Interessenten über perfekte Lösungen für die jeweils individuellen Anforderungen und Wünsche beraten kann!

Gut geplant, richtig ausgeführt

Eine gute Planung ist beim Kauf des Sonnenschutzes essenziell. Entscheidend ist, welche Funktionen dieser erfüllen und welche Fläche beschattet werden soll. Bei der Produktwahl sind nicht nur die Langlebigkeit, Belastbarkeit und Ausführung des Produktes entscheidend, sondern auch, woher das Produkt kommt und ob es einen Ansprechpartner in der Nähe gibt.  Gerstmann: „Zudem zählen Fachwissen und professionelle Beratung. Der Profi kann bei der Planung individuelle Gegebenheiten bezüglich Produkt-Alternativen, Abmessungen, Leitungsführungen und Montage einfließen lassen. So kann man Fehler, die bei DIY-Projekten leider immer wieder auftreten, einfach vermeiden.“ Die beste Zeit für den Markisenkauf ist das Frühjahr. Zum einen stellen Produzenten in diesem Zeitraum ihre Produktinnovationen und neuesten Lösungen vor, zum anderen braucht es diese Vorlaufzeit, damit man rechtzeitig für die heißen Sommertage gewappnet ist.

Fotos: BVST_PA_Outdoorliving.jpg: © Bundesverband Sonnenschutztechnik/VALETTA

Über den Bundesverband Sonnenschutztechnik
Der Bundesverband Sonnenschutztechnik ist der Dachverband der österreichischen Sonnenschutzindustrie. Kooperationspartner sind u. a. klima:aktiv, IBO, ÖGUT, DECA, Bau.Energie.Umwelt.Cluster NÖ und die Plattform Innovative Gebäude Österreich.
Der Verband repräsentiert 20 Mitgliedsbetriebe mit insgesamt über 1.500 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Er sichert mit einer Wertschöpfung von ca. 800 Mio. Euro an die 10.000 heimische Arbeitsplätze vor allem im gewerblichen Bereich.
Der BVST ist Gründungsmitglied des Europäischen Dachverbandes ES-SO (European Solar Shading Organization), zu dem 27 Mitgliedsverbände zählen. Verbandsweit ermöglichen alle mit Sonnenschutz verbundenen Leistungen (bis hin zu Montage und Serviceleistungen) Arbeitsstellen für 400.000 Angestellte und Arbeiter, die einen Gesamtumsatz von ca. 15 Milliarden Euro erwirtschaften. www.bvst.at